Aktuelles

Keine aktuellen Termine.

Rufen Sie uns an: +49 511 270 413 50

menu

Syntellix AG: Utz Claassen übernimmt Syntellix-Führung

Hannover, 11. Januar 2018

  • Ex-Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen tritt als neuer Investor in Syntellix-Aufsichtsrat ein
  • Auch Finanzmarkt-Stratege Rolf Elgeti nun Syntellix-Aktionär
  • Internationaler Börsengang angestrebt
  • Markteintritt in Indonesien als nächster Meilenstein



Hannover – Der ehemalige EnBW- und Sartorius-Chef Prof. Dr. Utz Claassen übernimmt als Gründer und Hauptaktionär mit sofortiger Wirkung den Vorstandsvorsitz der Syntellix AG in Hannover. Das gab Claassen, der seit der Gründung der Gesellschaft deren Aufsichtsratsvorsitz innehatte, anlässlich der 10-Jahres-Jubiläumsfeier des Bestehens des biomedizinischen High-Tech-Unternehmens in Hannover-Herrenhausen bekannt. Aufsichtsratskollegen und Investoren hätten ihn um diesen Schritt schon länger gebeten, so Claassen, um die einzigartigen Potenziale des innovativen Startup-Unternehmens bestmöglich auszuschöpfen, seine strategische und operative Entwicklung weiter zu beschleunigen und einen internationalen Börsengang zu ermöglichen. Neben dem derzeit präferierten Börsen-Standort Singapur, an dem bereits entsprechende Vorbereitungen initiiert seien, kämen hierfür alternativ Shanghai sowie die US-amerikanische Technologiebörse NASDAQ in Frage. Die erfolgreichsten Börsengänge von technologieorientierten Startup-Unternehmen der letzten Jahre wären nahezu durchgängig dadurch gekennzeichnet, dass der Gründer auch als CEO persönlich auftritt.

Der bisherige CEO der Syntellix AG, Thomas Mayer, wird dem Vorstand des Unternehmens weiterhin angehören und sich als CFO voll auf die Finanzierung der weiteren Expansion sowie die finanzseitige Vorbereitung des Börsengangs konzentrieren.

Als „Paukenschlag für das Unternehmen“ verkündete Claassen den bereits erfolgten Eintritt von Ex-Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen als weiterem Schlüsselinvestor, der auf der nächsten Hauptversammlung auch in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt werden und diesen dann gemeinsam mit Claassens Ehefrau Annette Claassen, die zunächst den Vorsitz des Gremiums übernommen hat, führen soll.

Claassen wertete Fitschens Engagement für Syntellix als "absoluten Glücksfall und das Beste, was einem potenzialträchtigen Unternehmen überhaupt passieren kann". Fitschen als international höchst angesehener Spitzen-Banker sei einer der bestvernetzten, kompetentesten und anständigsten Menschen, denen er je begegnet sei, und könne maßgeblich dazu beitragen, das Unternehmen auch im globalen Kontext nochmals auf eine ganz neue Ebene zu heben.

Auch Rolf Elgeti, der vom Branchendienst Thomson Extel Survey zweimal zum besten Aktienstrategen Europas gekürt und als einer der brillantesten Finanzanalysten der Bankenwelt bezeichnet wurde, hat über seine Beteiligungsgesellschaft Hevella Capital in Syntellix-Aktien investiert. Mit seiner einzigartigen Erfahrung in der Londoner Finanzwelt, unter anderem bei UBS, Commerzbank und ABN Amro, kann er ebenso wie Fitschen den angestrebten internationalen Börsengang von Syntellix maßgeblich unterstützen.

Claassen, weiterhin Hauptaktionär, bezeichnete die erfolgreiche Erweiterung des Aktionärskreises als „größtmögliches Kompliment und schönstes Geburtstags-geschenk“ für die Syntellix AG. Nachdem viele Tausend Patienten bereits erfolgreich mit den weltweit einzigartigen Implantaten der Syntellix AG versorgt worden seien, müsse es nun darum gehen, Millionen von Patienten in den Genuss der Syntellix-Produkte kommen zu lassen, die erhebliche Vorteile für die Patienten bringen, welche von dem Entfall einer Folgeoperation zur Implantat-Entfernung und damit einem reduzierten Infektionsrisiko bis hin zu einem beschleunigten und besseren Heilungsverlauf und entsprechend hoher Patientenzufriedenheit reichen. Mit Fitschen und Elgeti als globalen Finanzstrategen an Bord solle diese Mission nun zügig umgesetzt werden. Als nächsten operativen Meilenstein der Globalisierungs-bemühungen des Hannoveraner Unternehmens kündigte Claassen den Markteintritt in Indonesien, dem viertbevölkerungsreichsten Land der Welt, für das nächste Quartal an.

Die Syntellix AG ist Weltmarktführer im Bereich der bioabsorbierbaren metallischen orthopädischen Implantate und wurde bereits mit zahlreichen wichtigen Auszeichnungen und Preisen geehrt, darunter dem Innovationspreis der deutschen Wirtschaft, dem Zukunftspreis der deutschen Gesundheitswirtschaft 2016, dem German Medical Award 2017, dem STEP Award 2017 sowie als "Innovator des Jahres 2017". Claassen persönlich erhielt im Jahr 2016 aus den Händen von EU-Kommissar Günther Oettinger nicht zuletzt vor dem Hintergrund seines Engagements für die Syntellix AG die Auszeichnung als "Innovativster Unternehmer international 2016".