Aktuelles

Keine aktuellen Termine.

Rufen Sie uns an: +49 511 270 413 50

menu

Ausgezeichnet mit Platz 2 der innovativsten Unternehmen Deutschlands

  • Hannoveraner Technologieschmiede erreicht bei ihrer ersten Teilnahme Platz 2 unter den Top 100 innovativsten Unternehmen.
  • Vom „Start-up zum Global Player“ in nur 7 Jahren.
  • Mehrere Jahre Technologie- und Entwicklungsvorsprung vor der internationalen Konkurrenz.

 


Hannover, 01.07.2015

Hannover - die Syntellix AG, ein innovatives und expansives Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz in Hannover, ist im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit in Essen mit einem Spitzenplatz der Top 100 innovativsten Unternehmen ausgezeichnet worden. Top 100-Mentor Ranga Yogeshwar ehrte die Hannoveraner Technologieschmiede gleich bei der ersten Teilnahme an dem Wettbewerb mit Platz 2 auf dem Siegerpodest in der Größenklasse bis 50 Mitarbeiter.

Grundlage der Auszeichnung ist ein zweistufiges wissenschaftliches Analyse- und Auswahlverfahren, durchgeführt von einem Expertenteam der Wirtschaftsuniversität Wien unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Bewertet werden Innovationsmanagement und Innovationserfolg anhand von über 100 Kriterien in 5 Kategorien.

Franz Alig, CEO des Unternehmens freut sich: „Die Auszeichnung ist ein großartiger Erfolg für das gesamte Syntellix-Team. Wir sind darauf besonders stolz, da bei diesem Wettbewerb nicht nur eine spezifische Leistung, sondern die Innovationskraft der Organisation als Ganzes bewertet wird. Wir sehen die Auszeichnung auch als Ansporn, im nächsten Jahr ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen.“

Mit den weltweit einzigartigen, metallisch stabilen und gleichzeitig bioabsorbierbaren Implantaten aus dem Werkstoff MAGNEZIX® hat sich die Syntellix AG in nur 7 Jahren nach ihrer Gründung nach Einschätzung der Initiatoren des Innovationspreises zu einem weltweit erfolgreich tätigen Unternehmen entwickelt.

Der Weltmarkt bietet mit einem Potenzial von vielen Milliarden Euro geradezu unbegrenzte Wachstumsmöglichkeiten. Die Chancen für die Syntellix AG stehen gut, hat doch der vielleicht ehrgeizigste potenzielle künftige Wettbewerber nach eigener Aussage einen Entwicklungsrückstand von etwa 5 Jahren.

Um diesen Vorsprung weiter auszubauen, arbeitet die Syntellix AG mit Hochdruck an der Realisierung vielfältiger neuer Anwendungsmöglichkeiten. Dafür werden auch langfristig mehr als 10 % der Umsatzerlöse und damit überdurchschnittlich viele Mittel in Forschung und Entwicklung investiert.

Über die Syntellix AG

Die Syntellix AG ist ein international agierendes, dynamisch wachsendes Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz in Hannover. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Forschung, Entwicklung und Vertrieb hoch innovativer bio­absorbierbarer metallischer Implantate. Die Produkte aus dem Werkstoff MAGNEZIX® sind revolutionär, da sie sich trotz metallischer Eigenschaften und Stabilität im Körper vollständig abbauen und durch körpereigenes Gewebe ersetzt werden.

Das Unternehmen ist auf diesem Gebiet die Nr. 1 in der Welt und derzeit in 16 Ländern aktiv. Über 3000 Patienten wurden bereits mit Syntellix-Produkten versorgt.

Die Syntellix AG ist eingebunden in das Life Sciences Cluster des Landes Niedersachsen, mit insbesondere der akademischen Expertise und der Anwendungs­kompetenz der Technischen Universität Clausthal-Zellerfeld, der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Leibniz Universität Hannover und des Hannover Clinical Trial Center.

Die wichtigsten Eigenschaften und überzeugenden Vorteile des verwendeten metallischen Implantatmaterials lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Exzellente mechanische Festigkeit kombiniert mit selbstauflösenden Eigenschaften eliminiert die Notwendigkeit einer zweiten Operation zur Entfernung des Implantats.

  • Die Legierungsbestandteile des Materials fördern das Knochenwachstum und beschleunigen hierdurch den Genesungsprozess des Patienten.

  • Infekthemmende Effekte während der Abbauphase des Implantatmaterials helfen Komplikationen zu verringern.

Verglichen mit bestehenden Technologien bieten diese Implantate dem Patienten überzeugende Vorteile und für das Gesundheitssystem ein bedeutendes Einsparpotenzial.

Im März 2013 hat die Syntellix AG für ihre bahnbrechende Innovation MAGNEZIX® CS 3.2 den international renommierten Innovationspreis der deutschen Wirtschaft – Erster Innovationspreis der Welt® gewonnen. Diese Innovation ist weltweit einzigartig und verschafft der Syntellix AG eine einmalige stand-alone Position und die Technologieführerschaft auf dem Gebiet der metallischen bioabsorbierbaren Implantate.

Im Juni 2015 erreichte das Unternehmen in seiner Größenklasse mit Platz 2 unter den TOP 100 innovativsten Unternehmen Deutschlands einen weiteren herausragenden Erfolg.

 

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF HERUNTERLADEN

PRESSEMITTEILUNG ALS RTF HERUNTERLADEN

Ergänzende Statements aus der Pressekonferenz, sowie das übermittelte Grußwort von Ministerpräsident Stephan Weil

 

STATEMENTS ALS PDF HERUNTERLADEN

STATEMENTS ALS RTF HERUNTERLADEN

 

 

Trophäe "Top Innovator 2015"

Syntellix hat bei "TOP 100 - die innovativsten Unternehmen im Mittelstand in der Kategorie bis 50 Mitarbeiter den 2. Platz erreicht.

 

 

 

Ministerin und Aufsichtsratvorsitzener präsentieren die Implantate

Dr. Gabriele Heinen-Kljaji? (Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur) und Prof. Dr. Utz Claassen (Aufsichtsratsvorsitzender Syntellix AG) mit den innovativen Magnesium-Implantaten.

 

 

Dr. Gabriele Heinen-Kljaji?

Dr. Gabriele Heinen-Kljaji? (Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur) spricht über Wissenschaft und Innovation in Niedersachen auf der Pressekonferenz.

 

 

 

Franz Alig, CEO

Franz Alig, Vorstandsvorsitzender der Syntellix AG