Aktuelles

/// TERMIN

12. Oktober 2019 , Mannheim

36. AGA-Kongress

>>

Rufen Sie uns an: +49 511 270 413 50

menu

News und Aktuelles

Syntellix mit German Innovation Award in Gold ausgezeichnet

Zum zweiten Mal wurden gestern Abend, am 28. Mai 2019, im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung im Technikmuseum in Berlin die Preisträger des German Innovation Award geehrt. Mehr als 350 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der exklusiven Einladung. Ausrichter des Innovationspreises ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde.

Zu den Gewinnern des Abends zählte die Syntellix AG: Das hoch innovative Medizintechnik-Unternehmen aus Hannover überzeugte die Jury mit seinem Magnesiumimplantat „MAGNEZIX® Pin“ und wurde dafür in der Kategorie „Excellence in Business to Business – Medical Technologies“ mit dem German Innovation Award in „Gold“ ausgezeichnet.

„MAGNEZIX® Pin“, ein bioabsorbierbares Metallimplantat auf Magnesiumbasis, löst sich im Knochen komplett auf. Das erspart dem Patienten die zweite Operation, bei der herkömmliche Metallimplantate wieder entfernt werden. MAGNEZIX® Pins werden hingegen vom Körper absorbiert und in körpereigenes Knochengewebe umgewandelt. Auf diese Weise wird der Heilungsprozess sogar noch unterstützt. Magnesium wirkt zudem infekthemmend und ist gut verträglich: Ein „Quantensprung in der Implantologie“, so die Begründung der Jury des German Innovation Award für die Verleihung der bedeutsamen Auszeichnung an Syntellix.

Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung zukunftsweisende Innovationen aus, die nachhaltig Wirkung zeigen und für den Nutzer einen Mehrwert bieten. Insgesamt gab es 695 Innovations-Kandidaten, darunter von Branchenriesen wie Samsung, Bosch, der Deutschen Telekom oder dem Schweizer Konzern ABB – genauso wie von Hidden Champions und Start-ups.

„Im Mittelpunkt der Bewertung der eingereichten Innovationen steht die Nutzerzentrierung. Sie ist das Differenzierungsmerkmal des German Innovation Award“, erklärt Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung. Die Bewertungskriterien des German Innovation Award umfassen Themen wie Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Innovationsstrategie sollte Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und Ressourceneinsatz berücksichtigen. Über die Gewinner hat eine hochkarätig besetzte Jury entschieden – darunter Physiker, Patentberater, Informatiker, Finanzierungspezialisten, Produktdesigner, Technologie-Historiker und Marketeers. „Damit garantieren wir eine individuelle, neutrale und professionelle Bewertung“, betont Kupetz.

„Die Auszeichnung beim German Innovation Award bedeutet für uns eine große Ehre und auch eine große Verpflichtung“, erklärte Prof. Dr. Utz Claassen, CEO von Syntellix, am Abend der Preisverleihung. „Denn wir sehen sie als eine weitere Bestätigung dafür, dass unsere Magnesium-Technologie das Potenzial besitzt, konventionelle Titan-, Stahl- oder Polymerimplantate abzulösen und langfristig zu ersetzen. Damit aber Patienten auf der ganzen Welt davon flächendeckend profitieren können, ist noch ein anspruchsvoller Weg zu gehen – die heutige Auszeichnung wird insofern ein weiterer Ansporn für uns sein, unseren erfolgreichen Weg zum Wohle von Patienten rund um den Globus konsequent weiterzugehen und erfolgreich zu vollenden.“

Über den Rat für Formgebung: 

Initiiert und durchgeführt wird der German Innovation Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit nunmehr 66 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu fördern.

Mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen leistet er einen entscheidenden Beitrag zum Wissenstransfer rund um das Thema Design, Innovation und Marke. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell über 300 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als drei Millionen Mitarbeiter beschäftigen

 

https://www.german-innovation-award.de/en/winners/preis/gewinner/magnezixr-pin/